Big Data - Digitalisierung in der Chirurgie: Fluch oder Segen?

Der Club Soroptimist International Fritzlar-Homberg freute sich, dass der Einladung zum Vortrag von Herrn Prof. Dr. Feußner aus München zum Thema: „Big Data – Digitalisierung in der Chirurgie: Fluch oder Segen?“ so viele interessierte Zuhörer gefolgt waren, darunter auch Clubschwestern aus Bad Wildungen und Bad Oeynhausen. Die Präsidentin Dorothea Lederle begrüßte darüber hinaus Stadträtin Ute Schmidt und Vertreter des Hospitals zum Heiligen Geist. Für die Zurverfügungstellung der Alten Cafeteria für den Vortrag dankte sie letzteren herzlich. Professor Dr. Feußner, tätig am Klinikum rechts der Isar und Leiter der Forschungsgruppe MITI (Minimal- invasive Interdisziplinäre Therapeutische Intervention), gab einen umfassenden Einblick in die Nutzungsentwicklung der Digitalisierung in der Chirurgie. Er zeigte dabei auch bestehende Problematiken bspw. im Bezug auf den Umgang mit den persönlichen Daten der Patienten und die Grenzen des Machbaren auf. Nach dem sehr interessanten Vortrag gab es noch eine Fragerunde und Zeit für persönliche Gespräche mit dem Referenten.