Fast 200 Gäste beim Vortrag von Sophie Rosentreter

„Demenz mit Leichtigkeit begegnen - Betroffene besser verstehen lernen“

war der Titel des Vortrages von Sophie Rosentreter, zu dem die Soroptimistinnen des Clubs Fritzlar-Homberg in das St. Elisabeth Seniorenstift in Fritzlar eingeladen hatten. Die zunächst 140 gestellten Stühle reichten für die überaus zahlreich erschienenen Besucher nicht aus, es mussten ca. 50 weitere Stühle herbeigeholt werden. Die Präsidentin des SI-Clubs freute sich über die vielen Besucher und begrüßte besonders die Stiftungsgeschäftsführerin Frau Gawliczek, die Sponsoren des Abends Herrn Winter von der Kreissparkasse Schwalm-Eder, das St. Elisabeth-Seniorenstift, Frau Thiel vom Sanitätshaus Thiel, Frau Kreh von der Linden Apotheke, Herrn Kinscher von Gesundheit im Hof, Frau Heer und Frau Kess vom Wohnstift Kaiserpfalz, Herrn Heer vom Hotel◦Café◦Restaurant Kaiserpfalz, Frau Weidel vom Pflegestützpunkt des Schwalm-Eder-Kreises und der Leitstelle „Älter werden“, Frau Diehl-Meyer von der Compass Pflegeberatung und Familie Viehmeier vom Schwälmer Brotladen. Ein besonderes Willkommen galt Herrn Dr. Zemke, dem Vorsitzenden der Alzheimer Gesellschaft Schwalm-Eder, für welche um Spenden gebeten wurde, und der Referentin des Abends Frau Sophie Rosentreter. Gespannt und äußerst interessiert verfolgten die Gäste den eineinhalbstündigen Vortrag, in dem Sophie Rosentreter von den eigenen Erfahrungen, die sie über neun Jahre lang im Umgang mit ihrer demenzkranken Großmutter Ilse gemacht hatte, berichtete. Sie erzählte sehr offen von den vielen Fehlern, die ihr und ihrer Mutter bei der Pflege immer wieder unterlaufen seien und erklärte wie wichtig ein offener Umgang mit der Krankheit sei und welch eine große Rolle Gefühle im Umgang mit den Betroffenen spielten. Immer wieder untermauerte sie ihre Aussagen durch Filmaufnahmen und aufgezeichnete Interviews. Im Anschluss an den Vortrag entwickelten sich noch viele Gespräche rund um die Thematik mit Sophie Rosentreter, den Vertretern der Alzheimer Gesellschaft Schwalm-Eder und den Soroptimistinnen des Clubs Fritzlar-Homberg. Beim Abschied spendeten die Gäste großzügig für die Alzheimer Gesellschaft Schwalm-Eder, wofür der SI-Club Fritzlar-Homberg sich bei allen Spendern herzlich bedankt.